Mo 14.03.16

Costa Rica: Vierter Flug aus Deutschland


Ein Viertel der Fläche von Costa Rica steht unter Naturschutz. Foto: Costa Rica

Ein Viertel der Fläche von Costa Rica steht unter Naturschutz. Foto: Costa Rica

Im vergangenen Jahr konnte Costa Rica die Besucherzahlen von 2,52 Millionen auf 2,66 Millionen steigern, das sind 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Deutschland ist dabei vor Spanien und Frankreich der wichtigste europäische Quellmarkt, 66.450 Touristen entsprechen einem Wachstum von vier Prozent. Die Deutschen sind auch deshalb sehr beliebt, weil sie 17 Tage in dem mittelamerikanischen Land bleiben und somit länger als die durchschnittlichen 13 Tage.

Ab Mai fliegt British Airways zum ersten Mal nach Costa Rica, mittwochs und samstags gibt es einen Flug um die Mittagszeit ab London/Gatwick. Ab Winter 2016/2017 hat Condor erstmals einen Direktflug von München in die Hauptstadt San Jose im Angebot, der die drei Condor-Flüge ab Frankfurt ergänzt.

Darüber hinaus will das Tourismusministerium Gespräche mit Air Berlin führen, um die Airline zur Rückkehr nach Costa Rica zu bewegen. Die Airline flog sowohl San Jose als auch Liberia an der Nordwestküste an. Liberia ist ideal für diejenigen Reisenden, die zum Baden in die Resorts bei Guanacaste weiterfahren.

Costa Rica ist ganzjährig bereisbar und mit 51.100 Quadratkilometern etwas größer als die Schweiz. Das Land, das seit über 60 Jahren keine Armee mehr hat, bedeckt 0,03 Prozent der Erdoberfläche, birgt aber fünf Prozent der gesamten Flora und Fauna des Planeten. Über ein Viertel des Landes steht unter Naturschutz, es gibt 26 Nationalparks und acht biologische Naturreservate.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager