Mi 16.03.16

China: Touristen-Visum erneut teurer


Die Volksrepublik China hat ihre Gebühren für Reisende aus dem Schengen-Raum vereinheitlicht. Für Touristen, die nur einmalig einreisen, wird das Visum dadurch zum zweiten Mal seit dem Sommer 2015 deutlich teurer. Für Geschäftsreisende oder Urlauber, die häufiger im Jahr nach China fliegen, wird es hingegen günstiger.

Ab sofort wird für alle Einreisen eine Visagebühr in Höhe von 60 Euro pro Person erhoben, unabhängig davon, wie oft man die Volksrepublik besucht. Das normale Touristenvisum war vorher für 30 Euro zu haben, mehrmalige Einreisen kosteten bislang ab 60 Euro aufwärts.

Hinzu kommt in jedem Fall eine Konsulatsgebühr. Sie war erst im August 2015 um fast 30 Euro erhöht worden und beträgt 65,45 Euro pro Person, so dass die Einreise nun insgesamt 125,45 Euro kostet. Möchte man sich das Visum per Post zuschicken lassen, ergibt sich ein Endbetrag von 161,15 Euro. 

Weitere Infos gibt es unter www.visaforchina.org

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager