Di 18.04.17

Bangkok: Die Garküchen sollen weg


Dieser Mann muss künftig wohl anders sein Geld verdienen – Garküchen sollen aus Bangkok verschwinden. Foto: spinheike/www.pixabay.de

Dieser Mann muss künftig wohl anders sein Geld verdienen – Garküchen sollen aus Bangkok verschwinden. Foto: spinheike/www.pixabay.de

Sauberer soll es in Bangkok werden, aufgeräumter und touristenfreundlicher. Was sich gar nicht so schlecht anhört, wird nun mit einer Methode durchgesetzt, die bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen für Aufregung sorgt: Die Garküchen auf den Gehwegen sollen bis Jahresende verschwinden. Man wolle mehr Platz für Fußgänger schaffen, so die offizielle Begründung der Stadtverwaltung.

Die ersten Straßenverkaufsstände wurden bereits entfernt – und zwar auf der vor allem bei Backpackern äußerst beliebten Khao San Road sowie in China Town. Im Zuge der landesweit ausgerufenen Aufräumaktion wurden auch schon die Sonnenschirme an einigen der meistbesuchten Strände Thailands verboten.

Der Schuss könnte indes nach hinten losgehen: Viele Touristen zieht es gerade wegen des häufig sehr guten und günstigen Essens aus den Garküchen in die thailändische Hauptstadt, auch Gourmet-Führer loben die Vielfalt des Streetfoods.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager