Do 10.08.17

Katar schafft Visapflicht ab


Deutsche Reisende benötigen für Katar kein Visum mehr. Foto: Qatar Tourism Authority

Deutsche Reisende benötigen für Katar kein Visum mehr. Foto: Qatar Tourism Authority

Deutsche Staatsangehörige benötigen künftig nur noch ihren Reisepass und ein Rückflugticket, wenn sie nach Katar einreisen möchten. Die Visapflicht wurde für Bürger von 33 Nationen abgeschafft, darunter alle Mitglieder des Schengen-Raums. Am Flughafen erhält man ein „Visa Waiver“-Dokument, das zum Aufenthalt von 180 Tagen in dem Emirat berechtigt. Von den 180 Tagen können Reisende 90 durchgängig in Katar bleiben, die weiteren 90 Tage können auf beliebig viele zusätzliche Einreisen verteilt werden.

Auch Reisende aus 47 weiteren Ländern wurden von der Visapflicht befreit, sie können jedoch nur bis zu 30 Tage ohne Einreisegenehmigung in Katar bleiben. Die Liste mit den von der Visapflicht befreiten Nationen findet man hier.

Noch Ende Juni hatte die Qatar Tourism Authority vermeldet, ein elektronisches Visasystem einführen zu wollen. Dieses ist für deutsche Besucher nur noch interessant, wenn sie länger als 180 Tage im Land bleiben möchten.

Hintergrund für die Einreiseerleichterungen ist aller Wahrscheinlichkeit nach die diplomatische Krise Katars mit einigen muslimischen Ländern, darunter Saudi-Arabien, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die dadurch entstandenen Einnahmeverluste sollen wohl durch ein Wachstum im Tourismus ausgeglichen werden.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager