Mi 13.09.17

Griechenland: Touristensteuer ab Januar


Schön, aber demnächst teurer: Urlaub in Griechenland. Foto: MatthewRR/pixabay

Schön, aber demnächst teurer: Urlaub in Griechenland. Foto: MatthewRR/pixabay

Urlaub in Griechenland wird ab dem 1. Januar 2018 teurer. Das Tourismusministerium hat beschlossen, dem Beispiel anderer Länder zu folgen und eine Bettensteuer einzuführen. Diese wird je nach Art der Unterkunft preislich gestaffelt.

50 Cent pro Zimmer und Nacht werden in Ein- und Zwei-Sterne-Hotels fällig, 1,50 Euro in Drei-Sterne-Hotels, 3 Euro in Häusern mit vier Sternen und 4 Euro in Fünf-Sterne-Hotels. Gäste, die in Apartments übernachten, werden nicht ganz so stark zur Kasse gebeten, sie zahlen unabhängig von der Schlüsselkategorie pauschal 50 Cent pro Nacht.

Wie aus anderen Destinationen bekannt, wird die Gebühr direkt vor Ort von den Hotels beziehungsweise den Betreibern der Apartmentanlagen eingezogen und nicht von den Reiseveranstaltern vorab eingepreist. Das Ministerium hat angekündigt, bis Ende September weitere Informationen an Reiseveranstalter und touristische Dienstleister zu verschicken.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager