Fr 19.01.18

Fitur: Spanien wächst weiter – Hotels renovieren


Viele Besucher informierten sich auf der spanischen Reisemesse Fitur über die neuen Hotelprojekte, hier der Stand von Melia.<br>Foto: ras

Viele Besucher informierten sich auf der spanischen Reisemesse Fitur über die neuen Hotelprojekte, hier der Stand von Melia.
Foto: ras

Der spanische Tourismus hat auch im abgelaufenen Jahr weiter zugelegt. Auch wenn die abschließenden Zahlen bis Ende Dezember noch nicht vorliegen, die Auswertung bis November spricht eine deutliche Sprache: Fast 78 Millionen Touristen ergeben ein Plus von über neun Prozent im Vergleich zu Vorjahr.

Weltweit ist Spanien damit nach Frankreich das Land, das die meisten Besucher begrüßen konnte. Für Deutschland ist Spanien das wichtigste ausländische Ziel: 11,5 Millionen Deutsche zwischen Januar und November 2017 entsprechen einem Plus von etwas über sechs Prozent.

So oder so: Der Tourismus hat weiterhin Leuchtturmfunktion in der immer noch kriselnden spanischen Wirtschaft. Das Königspaar Letizia und Felipe von Spanien ließ es sich deshalb nicht nehmen, die 38. Reisemesse Fitur am Mittwoch in Madrid zu eröffnen. Mit großem Gefolge ließen sie sich einige der Stände in den acht Messehallen zeigen. Groß war das Gedränge vor allem in der Hallen, in denen die spanischen Hotelkonzerne ausstellen, die neben ihren Rekordzahlen auch ihre neuen Projekte und Renovierungen präsentiert haben.

Gerade die Hotelrenovierungen spielen eine wichtige Rolle im Reisejahr 2018: Mit diesen muss sich Spanien gegen die sich erholenden Mitbewerber wie die Türkei und Ägypten behaupten, mit denen man preislich nicht konkurrieren kann.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager