Do 16.02.17

Best Western: Zeichen auf Wachstum


Das Best Western Plus Berghotel Rehlegg bei Berchtesgaden trug zum Umsatzwachstum 2016 bei. Foto: Best Western

Das Best Western Plus Berghotel Rehlegg bei Berchtesgaden trug zum Umsatzwachstum 2016 bei. Foto: Best Western

Die Hotelgruppe Best Western konnte im Geschäftsjahr 2016 ihren vermittelten Umsatz in den 188 Hotels in Deutschland und Luxemburg um 9,1 Prozent auf 131,9 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr steigern. Dazu beigetragen haben auch die 22 Hotels, die sich seit Januar 2016 Best Western angeschlossen hatten.

Zu Anfang 2016 wurde auch eine neue Struktur eingeführt, aus Best Western Deutschland wurde Best Western Hotels Central Europe (BWCE). Das Team in Eschborn bei Frankfurt betreut seitdem auch die Länder Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Kroatien, Slowenien, Tschechien und Ungarn in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Sales. In dieser neuen Einheit mit 233 Hotels konnte Best Western ein Wachstum von fast zwölf Prozent auf 154,9 Millionen Euro vermittelte Umsätze verzeichnen – die vermittelten Umsätze in Deutschland und Luxemburg sind hier inkludiert.

„Die Integration der vormals getrennten Regionen hat sehr gut geklappt und wir konnten durch das grenzüberschreitende Marketing Umsatzsteigerungen in allen Ländern generieren“, freut sich Marcus Smola, Geschäftsführer der Best Western Hotels Central Europe GmbH.

Eines seiner Ziele für dieses Jahr ist, das Portfolio mit qualitativ hochwertigen Hotels in Städten und Feriengebieten in allen Ländern auszubauen. So sind laut Smola in Deutschland etwa 15 Projekte in der Pipeline. In der Schweiz und in Österreich soll das Hotelangebot in den kommenden Jahren verdoppelt werden.

„Angesichts der zunehmenden Marktkonzentration gilt es, individuellen Hotelbetreibern professionelle Instrumente an die Hand zu geben und Dienstleistungen zu bieten, um im Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können“, sagt Smola und weist darauf hin, dass es Einzelhotels ohne internationalen Markenanschluss durch die Digitalisierung der Vertriebswelt, steigende Distributionskosten und den schärferen Wettbewerb zunehmend schwerer haben werden.

Zu Best Western Hotels Central Europe GmbH gehören die Marken Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, die Lifestyle-Marke Vib sowie der Softbrand BW Premier Collection. Bis Ende des Jahres sollen alle Hotels mit dem neuen Markenauftritt, der 2016 eingeführt wurde, ausgestattet sein.

 

Weitere Nachrichten zu Hotels

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager