Fr 08.01.16

Arosa: Eichler liefert Argumente für Neubau


Geschäftsführer Jörg Eichler, seit 2013 bei Arosa, hat die Marke bestens positioniert. Foto: Arosa

Geschäftsführer Jörg Eichler, seit 2013 bei Arosa, hat die Marke bestens positioniert. Foto: Arosa

Flussreiseanbieter Arosa liegt nach einem erneut zweistelligen Wachstum im vergangenen Jahr auch zu Beginn 2016 über den Planzahlen. Laut Geschäftsführer Jörg Eichler verzeichnen die Rostocker aktuell acht Prozent mehr Buchungseingänge als vor Jahresfrist. 45 Prozent der Kapazität für die neue Saison seien bereits verkauft. Die will Eichler mit einem Umsatzplus von „drei bis fünf Prozent“ abschließen.

2015 hat Arosa ihm zufolge 15 Prozent mehr Umsatz erzielt. „Nicht durch Preiserhöhungen, sondern durch den weiter gestiegenen Anteil an Premium-alles-inklusive-Buchungen“, betont der Geschäftsführer. Als „Treiber des Wachstums“ bezeichnet er die als Städtereisen vermarkteten Kreuzfahrten mit verlängerten Liegezeiten in Metropolen wie zum Beispiel Amsterdam. Die Anzahl der Passagiere stieg um sieben Prozent, die Auslastung um zwei Prozent. Das operative Ergebnis konnte Arosa um circa 20 Prozent steigern.

Bleiben die Zahlen bis zum Sommer auf dem guten Niveau, will Eichler „Mitte des Jahres auf die Gesellschafter zugehen“, um konkret über eine Flottenerweiterung zu sprechen. „Man wird 2016 dann hoffentlich von uns hören“, so der Arosa-Manager.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager