Mo 01.02.16

Arosa verbucht Rekordumsatz


Arosa fuhr im vergangenen Jahr 15 Prozent mehr Umsatz ein als 2014. Foto: Arosa

Arosa fuhr im vergangenen Jahr 15 Prozent mehr Umsatz ein als 2014. Foto: Arosa

Flusskreuzfahrtanbieter Arosa hat die Saison 2015 nach eigenen Angaben mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. „Wir wollten beim Umsatz zweistellig wachsen, das haben wir erreicht“, bilanziert Geschäftsführer Jörg Eichler ein Plus von 15 Prozent gegenüber 2014. Die Auslastung der elf Schiffe stieg ihm zufolge um zwei auf über 90 Prozent. Bei den Passagieren legte die Reederei um sieben Prozent auf gut 85.000 Gäste zu.

Auch die Saison 2016 lässt sich für die Rostocker gut an: 50 Prozent der Kapazität sei bereits verkauft, heißt es. Damit liegen die Vorausbuchungen um acht Prozent über denen des Vorjahres.

Das Konzept der Familienkreuzfahrten, die Eichler mit Arosa auf dem Fluss eingeführt hat, zahlt sich aus: „Wir bewegen uns darauf zu, pro Jahr 1.000 Kinder an Bord zu haben – ein absolutes Novum in der Branche.“

Für ein Plus sorgen zudem die Städtereisen mit Übernachtaufenthalten in Metropolen wie Amsterdam und Rotterdam. Diese bescherten Arosa beispielsweise auf dem Rhein einen Zuwachs von 17 Prozent, so Eichler, „und das in einem Fahrtgebiet, das lange Zeit als verstaubt galt“.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager