Fr 26.02.16

MSC: Millionenbetrag für 2017 gebucht


Der Prototyp MSC Meraviglia kreuzt ab Juni 2017 ganzjährig im westlichen Mittelmeer. Foto: MSC

Der Prototyp MSC Meraviglia kreuzt ab Juni 2017 ganzjährig im westlichen Mittelmeer. Foto: MSC

Die millionenschwere TV-Kampagne von MSC Kreuzfahrten zahlt sich aus Sicht des Unternehmens aus: Laut TNS Infratest ist die italienische Reederei bei deutschen Verbrauchern derzeit die zweitbekannteste Kreuzfahrtmarke hinter dem Marktführer Aida und vor dem zweiten deutschen Platzhirschen TUI Cruises. Und für die Saison 2017/2018 ist nach Angaben von Geschäftsführer Michael Zengerle bereits ein „hoher einstelliger Millionenbetrag“ gebucht.

Verkaufsstart war Ende Januar, der neue, laut Zengerle „emotionalere und aufgeräumte“ Katalog erscheint am 3. März. Wichtigste Botschaft für den deutschen Markt: In Deutschland setzt MSC größere Schiffe ein, in der Karibik wurde die Kapazität verdoppelt und im Mittelmeer debütiert die Meraviglia, die dort auch im Winter unterwegs sein wird.

Mit der Preziosa in Hamburg (3.502 Betten) und der Fantasia in Kiel (3.274) werden zwei der größten Flottenmitglieder – beide mit MSC Yacht Club – in Deutschland positioniert. Auch in Warnemünde wird durch den Einsatz der Magnifica (2.518) die Kapazität erhöht.

Im Mittelmeer kreuzen im Sommer 2017 sieben MSC-Schiffe, darunter der Prototyp Meraviglia, der ab Juni 2017 und auch den Winter über auf Sieben-Nächte-Routen im westlichen Mittelmeer unterwegs ist. Eine weitere Premiere sind die Sommerkreuzfahrten der Opera ab Kuba. Im Winter 2017/2018 bekommt sie dort Gesellschaft von der Armonia. Die Orchestra kreuzt ab Fort de France auf zweiwöchigen Routen zu den Antillen.

Komplettiert wird der Kapazitätsausbau in der Karibik mit der Indienststellung der Seaside im Dezember 2017. Der aktuell zweite Prototyp von MSC wird ab/bis Miami unter anderem die neue MSC-eigene Bahamas-Insel Ocean Cay MSC Marine Reserve anlaufen.

Abgerundet wird das Winterprogramm 2017/2018 mit verschiedenen Sieben-Nächte-Kreuzfahrten der Splendida von Abu Dhabi und Dubai aus über die Insel Sir Bani Yas nach Oman oder nach Katar und Bahrain.

Für die Fahrtgebiete Emirate, Karibik und Europa hat MSC das Fly&Cruise-Angebot massiv ausgebaut, ab 10. April erhalten Reisebüros dauerhaft zehn Prozent Flugprovision. Dieselbe Vergütung gibt es noch bis 31. März auf vorab gebuchte Landausflüge. Versicherungen mit dem neuen Partner Hanse Merkur werden mit 20 Prozent verprovisioniert.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager