Mo 04.01.16

MRS: Reisebüros mit eigenen Themenreisen


Kann sich auf die Ideen seiner Mitgliedsbüros verlassen: MRS-Chef Peter Möschl. Foto: RTK

Kann sich auf die Ideen seiner Mitgliedsbüros verlassen: MRS-Chef Peter Möschl. Foto: RTK

„Unser Bestes 2016“ heißt der neue Jahreskatalog, in dem die Reisebüros der RTK-Kooperation Mein Reisespezialist (MRS) 37 selbst konzipierte Themenreisen anbieten. Vermarktet werden sie ausschließlich innerhalb des eigenen Netzwerks mit insgesamt 300 Reisebüros.

Doch damit nicht genug: Ergänzend zum Hauptkatalog haben die MRS-Agenturen drei Sonderkataloge aufgelegt: „Kunstreisen“, „Opernreisen“ sowie eine Broschüre für Allergiker- und Asthmatiker mit Reisen in die österreichischen Hohen Tauern.

MRS legt seit fünf Jahren eigene Kataloge auf. Um sie zu vermarkten, gibt es 2016 ein neues Tool zur Verkaufsförderung. Als Vorbild dient das RTK-Konzept „Zielgebietsspezialist“. Analog dazu wird es auch für die eigenen Themenreisen Roadshows, Webinare, Bürodekos, ein Online-Quiz und Schulungsreisen geben.

Für Beiratsmitglied Sebastian Rosmus vom Reisebüro Schöner Reisen aus Uetze ist dies genau der richtige Weg. „Mit unseren Themenreisen muss man sich jedes Jahr neu auseinandersetzen, um sie verkaufen zu können.“ Dies sei jedoch extrem wichtig, denn als Reisebüro profitiere man dabei „doppelt“, verweist Rosmus auf „sehr gute Provisionen und ein tolles Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen Wettbewerbern“.

Wichtiges Kennzeichen der Reisespezialisten ist ein gemeinsamer Markenauftritt unter dem Motto „Lustsprung in die Welt“. Die 300 angeschlossenen Reisebüros arbeiten zum Teil auch regional sehr eng zusammen, unter anderem bei Marketing-Aktionen.

 

Weitere Nachrichten zu Reisevertrieb

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager