Fr 11.03.16

Unister: Landgericht eröffnet Verfahren


Unister-Gründer Thomas Wagner muss sich voraussichtlich ab Ende April vor Gericht verantworten. Foto: Unister

Unister-Gründer Thomas Wagner muss sich voraussichtlich ab Ende April vor Gericht verantworten. Foto: Unister

Das Landgericht Leipzig hat das Hauptverfahren gegen die Unister-Gründer Thomas Wagner und Daniel Kirchhof eröffnet. Wagner und Kirchhof wird vorgeworfen, mit diversen Unternehmen der Unister-Gruppe unerlaubt Versicherungsgeschäfte betrieben und Versicherungssteuern hinterzogen zu haben. Gegen den Angeklagten Thomas Gudel, ehemals Vorstand der Travel24.com AG, wurde das Verfahren wegen Hinterziehung von Steuergeldern eröffnet.

Ein genauer Starttermin steht noch nicht genau fest, avisiert wurde aber der 28. April. Hintergrund der Verzögerung: Das Landgericht wird kein Verfahren wegen des Vorwurfes der strafbaren Werbung eröffnen, dagegen kann die Staatsanwaltschaft Beschwerde einlegen.

Möglicherweise wird eine weitere Anklage gegen vier Unister-Manager mit dem Verfahren verbunden. Dabei geht es um „die Manipulation von Buchungen von Reisenden und die Nichtangabe der entsprechenden Vermögensvorteile“. So wird beispielsweise Thomas Wagner unter anderem „banden- und gewerbsmäßiger Computer-Betrug in 87.368 Fällen und Steuerhinterziehung in 62 Fällen“ vorgeworfen.

 

Weitere Nachrichten zu Reisevertrieb

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager