Do 12.04.18

Touristik: Trendwende in der Ausbildung


In der Touristik wurden wieder mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen. Foto: AntonioGuillem/istockphoto

In der Touristik wurden wieder mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen. Foto: AntonioGuillem/istockphoto

Insgesamt 4.710 Auszubildende hat es im vergangenen Jahr in der Touristikbranche gegeben, so wenige wie noch nie. Allerdings gibt es auch einen Lichtblick: Erstmals seit Langem wurden wieder mehr neue Ausbildungsverträge für angehende Tourismuskaufleute geschlossen. Die Zahl der Neuverträge ist von 1.764 auf 1.874 gestiegen.

Möglicherweise spiegeln sich in dieser Entwicklung die verschiedenen Kampagnen der Branche für mehr Ausbildung wider. Zudem dürfte auch das verbesserte/gestiegene Gehalt einen zunehmenden Anreiz bieten – zumindest bei tarifgebundenen Arbeitgebern. Denn hier bekommen Touristik-Azubis ab Oktober 2018 – also kurz nach Beginn des neuen Lehrjahres – immerhin 797 Euro monatlich im ersten und 1.052 Euro im dritten Lehrjahr. Bei den Kaufleuten für Tourismus und Freizeit, die überwiegend im Deutschlandtourismus tätig sind, fällt der Ausbildungstrend übrigens ähnlich aus.

Mehr zu diesem Thema sowie die aktuellen Zahlen finden Sie in der Ausgabe 14/2018 von touristik aktuell, die Anfang nächster Woche erscheint.

 

Weitere Nachrichten zu Reisevertrieb

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager