Fr 18.12.15

DB: ICE statt Nachtzug


Auslaufmodell: Die DB-Nachtzüge werden in aktueller Form nur noch bis Ende 2016 betrieben. Foto: DB

Auslaufmodell: Die DB-Nachtzüge werden in aktueller Form nur noch bis Ende 2016 betrieben. Foto: DB

Im Rahmen ihres Konzernumbaus wird die Deutsche Bahn Ende 2016 auch den defizitären Nachtzugverkehr umstellen. Demnach will die DB ihr bisheriges Nachtzugangebot nicht mehr fortführen. Stattdessen soll das Angebot an nächtlichen ICE-Linien erhöht werden. Auch für die grenzüberschreitenden Nachtzüge soll es Ersatz geben. Ob die Nachtzug-Marke City Night Line vom Markt verschwinde, sei noch unklar, so eine Bahn-Sprecherin.

Nach Unternehmensangaben wurde in den letzten Monaten bewertet, wie das Nachtzuggeschäft der DB zukunftsfähig betrieben werden kann. Grund hierfür sei „das trotz Sanierungsbemühungen anhaltend hohe Defizit der Nachtzugsparte“, heißt es. Auch für die kommenden Jahre sei die Prognose für dieses Segment negativ.

Daher wurde dem Konzernaufsichtsrat neben den anderen Umbauplänen bei der DB auch ein Konzept zur Überführung der klassischen Nachtzugverkehre in ein neues Nachtreise-Angebot vorgelegt. Demnach soll die Zahl der Nacht-ICE erhöht werden, zusätzliche Verbindungen sollen darüber hinaus in den nachfragestarken Sommermonaten dazukommen.

Bei den grenzüberschreitenden Verbindungen in das europäische Ausland will die Bahn das Angebot an Nacht-ICE durch IC Busse ergänzen. Zudem wird offenbar ein Outsourcing an die österreichische Bahngesellschaft ÖBB nachgedacht: Um die „klassischen Nachtzugverkehre“ auf weiteren Strecken zu unterstützen, würden derzeit unter anderem Gespräche mit der ÖBB geführt, erläuterte die DB-Sprecherin.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager