Mo 11.01.16

VLM übernimmt Intersky-Strecken


Der belgische Regionalflieger VLM nimmt zum 15. Februar drei innerdeutsche Strecken ab Friedrichshafen auf. Er füllt damit wichtige Lücken, die nach der Insolvenz von Intersky im Flugplan des Bodensee-Airports entstanden sind. 

Berlin/Tegel, Düsseldorf und Hamburg werden montags bis freitags zweimal täglich angesteuert. Sonntags gibt es jeweils einen Flug von und nach Hamburg und Berlin. VLM stationiert für die Routen drei 50-sitzige Turboprops vom Typ Fokker 50 in Friedrichshafen. Der Flughafen rechnet mit jährlich rund 100.000 Passagieren auf den innerdeutschen Verbindungen. Buchbar sind die VLM-Flüge ab 11. Januar. Der Einstiegspreis soll bei 159 Euro liegen. 

Die 1993 gegründete Fluggesellschaft bietet erst seit 2015 wieder Flüge unter eigenem Namen an. In Deutschland ist sie bisher nur in Hamburg vertreten, von wo sie nach Antwerpen, Rotterdam und Southampton startet. Die Flotte umfasst elf Fokker 50.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager