Mi 11.01.17

Mietwagen: Millionen-Bußgeld gegen Goldcar


Wegen angeblich unlauterer Geschäftspraktiken hat die italienische Wettbewerbsbehörde AGCM Geldstrafen in Millionenhöhe gegen den spanischen Autovermieter Goldcar verhängt. Wie das Mietwagenportal Billiger-mietwagen.de berichtet, beläuft sich das Bußgeld auf insgesamt zwei Millionen Euro.

Konkret werfen die Wettbewerbshüter dem Unternehmen „aggressives Verhalten“ vor, mit dem am Mietwagenschalter Versicherungsleistungen verkauft werden, die Kaution und Haftung für Schäden am Wagen reduzieren. Zudem soll sich Goldcar bei der Kostenfestlegung für Schäden auf eine eigene Tabelle stützen, der kein präzises System zur Bemessung der Reparaturkosten nach objektiven Kriterien zugrunde liege. Für diese Verstöße verhängte die Behörde eine Geldstrafe von 1,7 Millionen Euro.

Weitere 300.000 Euro Strafe soll der Vermieter wegen intransparenter Service-Gebühren für die angebotene „Flex Fuel“-Kraftstoffregelung zahlen. Bei diesem Tarif beziehen die Kunden den Mietwagen mit vollem Tank, können ihn teilweise gefüllt zurückgeben und werden für den nicht genutzten Kraftstoff entschädigt.

Goldcar ist wegen seiner Geschäftspraktiken immer wieder umstritten in der Mietwagenbranche. Dem Bericht zufolge kann das Unternehmen in diesem Fall aber vor Gericht gegen die Strafzahlungen vorgehen.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager