Fr 22.09.17

Air Berlin: Lufthansa bekommt Hälfte der Flotte


Wer übernimmt Air Berlin? Die Favoriten stehen offenbar fest. Foto: Air Berlin

Wer übernimmt Air Berlin? Die Favoriten stehen offenbar fest. Foto: Air Berlin

Die Aufteilung von Air Berlin steht offenbar bereits vor der entscheidenden Aufsichtsratssitzung der insolventen Fluggesellschaft am Montag fest. Laut Medienberichten, die sich auf Verhandlungskreise berufen, sind im Bieterkampf nur Lufthansa und Easyjet sowie eventuell Condor übrig geblieben. Dabei soll die Kranich-Airline den größten Anteil bekommen.

Den Berichten zufolge wird fast die Hälfte der Air-Berlin-Flotte an Lufthansa gehen. Dabei will sich die größte deutsche Airline vor allem den Betrieb der 38 Maschinen sichern, die bereits an die Töchter Eurowings und Austrian Airlines vermietet sind. Hinzu kommen 20 bis 40 weitere Verbindungen auf Kurz- und Mittelstrecken. Auch die Air-Berlin-Tochter Niki soll laut Insidern von LH übernommen werden.

Wie es weiter heißt, sollen kleinere Unternehmensteile an Easyjet aufgeteilt werden, wobei der britische Billigflieger ebenfalls auf die Kurz- und Mittelstrecken abziele. In einem weiteren Schritt könnte dann noch die Thomas-Cook-Airline Condor zum Zuge kommen.

Air Berlin selbst bestätigte die Berichte bislang nicht. Von der Airline hieß es lediglich, dass die Gläubigerausschüsse die vorliegenden Angebote am Donnerstag „intensiv erörtert“ hätten. Da die Auswahl der Bieter und der Abschluss von Transaktionen auch der Zustimmung des Board of Directors bedürfen, werde das Gremium am Montag beraten. Am Nachmittag soll der Stand des Bieterverfahrens dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager