Fr 08.12.17

DB: Schnellstrecke München–Berlin startet


Die Deutsche Bahn hat heute ihre Schnellstrecke zwischen Berlin und München eingeweiht, die zum Fahrplanwechsel am Sonntag in Betrieb geht. Damit verkürzt sich die Fahrzeit auf der Fernverbindung zwischen beiden Städten um bis zu zwei Stunden: ICE-Sprinter sind dann unter vier Stunden unterwegs. Die Bahn erhofft sich auf der 623 Kilometer langen Rennstrecke eine Verdopplung der Fahrgastzahl von bisher 1,8 auf 3,6 Millionen pro Jahr.

Das politisch umstrittene Mega-Projekt mit einer insgesamt über 20-jährigen Bauzeit hat über zehn Milliarden Euro verschlungen – die Bahn spricht vom „größten Bahnbauprojekt Deutschlands“. Besonders aufwändig war das letzte Teilstück zwischen Erfurt und Ebensfeld: So wurden im Thüringer Wald 22 Tunnel und 29 Brücken gebaut.

Mit dem Start der Prestigetrasse ändert sich auch der Fernverkehrsplan zwischen Berlin und dem Südwesten Deutschlands. Viele ICE-Züge, die bislang über Braunschweig und Kassel gefahren sind, fahren nun über Leipzig, Halle und Erfurt. Zudem müssen Nutzer dieser Strecke deutlich tiefer in die Tasche greifen: Der Flexpreis steigt von 132 auf 150 Euro.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager