Mi 07.02.18

Flixbus startet Sitzplatzreservierung


Im vergangenen Jahr hatte Flixbus das Vorhaben angekündigt – am heutigen Donnerstag können die ersten Kunden auf reservierten Sitzen Platz nehmen. Seit vergangener Woche läuft das Pilotprojekt zur Sitzplatzreservierung, das das Unternehmen nach eigenen Angaben aufgrund der großen Kundennachfrage initiiert hat.

Auf ausgewählten nationalen und internationalen Verbindungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich sowie in mittel- und osteuropäischen Ländern sind ab sofort Sitzplatzreservierungen möglich. Kunden können reservieren, müssen es aber laut Flixbus jedoch nicht.

Dabei gibt es preisliche Unterschiede: Die beliebten Frontplätze an der Panoramascheibe im Doppeldecker (Panorama) kosten vier Euro. Für einen Sitzplatz am Tisch zahlen Kunden zwei Euro. Eine Reservierung für einen einfachen Sitzplatz schlägt mit 1,50 Euro zu Buche.

Laut dem Marktführer soll das Pilotprojekt im Frühling abgeschlossen werden. Erst danach folge der europaweite Roll-out.

Ein weiteres ehrgeiziges Projekt will Flixbus in diesem Jahr auf die Straße bringen: Das bereits für die USA angekündigte Angebot soll ebenfalls realisiert werden, teilt das Unternehmen mit.  

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager