Mo 24.10.16

Türkei: Segeln, schnorcheln, wandern


Mit der Grand Admiral entlang der lykischen Küste


Die Grand Admiral ist für 36 Passagiere ausgelegt.

Die Grand Admiral ist für 36 Passagiere ausgelegt.

An Bord gibt es genügend Sitz- und Liegeflächen. Fotos: brü

An Bord gibt es genügend Sitz- und Liegeflächen. Fotos: brü

Die Blaue Reise beginnt in Fethiye im Südwesten der Türkei. Im Hafen liegt die Grand Admiral, eine Drei-Mast-Gulet, die für die nächsten sieben Tage mein schwimmendes Zuhause ist. Ein Bootstyp, auf dem zuweilen die Segel gesetzt werden, zumeist aber ein Dieselmotor für Antrieb sorgt.

In edlem Teakholz gebaut, ist sie mit 63 Metern Länge und einer exklusiven Ausstattung ein besonderes Schiff. Die 18 Außenkabinen bieten Platz für 36 Gäste. Jede Kabine verfügt über ein Bad mit überraschend großer Duschkabine, Waschbecken, WC und Fön. Hier liegen zwei Handtücher und ein Badvorleger bereit, die während der Reise nicht gewechselt werden. Badehandtücher sind selbst mitzubringen. Die Reinigung der Kabine erfolgt erst am Abreisetag.

Eingeschränkte Klimatisierung
Die Kabine dient lediglich als Dusch- und Schlafgelegenheit. Ausreichend Stauraum ist vorhanden, die zwei Bullaugen können geöffnet werden. Einen Safe und einen Fernseher sucht man vergebens – braucht man hier aber auch nicht. Der Betrieb der Klimaanlage ist nur bei Generatorbetrieb möglich, also nicht in den Häfen und nachts. Die siebenköpfige Crew unter Führung von Kapitän Ibo ist für sechs Monate an Bord. Jeder von ihnen ist freundlich und hilfsbereit und rund um die Uhr präsent.

Ab jetzt bestimmt die blitzblank polierte Schiffsglocke unseren Alltag. Sie läutet zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Dann sitzen alle 16 Gäste dieser Reise gemeinsam an Deck und genießen die einfache, aber schmackhafte türkische Küche. Neben Salaten, Aufläufen und frischem Obst und Gemüse gehören auch Fleisch und Fisch auf den Speiseplan. Es ist keine Sterneküche, aber am Abend unter freiem Himmel immer eine Küche mit 1.000 Sternen.

Die Getränkeauswahl ist umfangreich, aber nicht inkludiert. Dafür sind die Preise moderat: Ein halber Liter Mineralwasser kostet einen Euro, eine Flasche Bier drei Euro und eine Flasche Wein 17 Euro. Die Getränke müssen am Ende der Reise bar bezahlt werden, in Euro oder türkischer Lira.

Viel Zeit zum Schwimmen
Auf dieser Reise ist der Weg das Ziel. Wir folgen Wind und Wellen. Pausen zum Schwimmen und Schnorcheln gibt es ständig. In traumhaften Buchten wird der Anker geworfen.

Ein Landgang führt uns in die malerische Stadt Kas, in deren verwinkelten Gassen wir uns fast verlaufen. Wir fahren vorbei an der „versunkenen Stadt“ bei Kekova, erobern das traumhaft schöne Eiland von Simena und besuchen die antike Stadt Myra.

Daneben werden zwei fakultative Ausflüge angeboten: eine Wanderung in der Saklikent-Schlucht und ein Besuch der kleinen griechischen Insel Meis. Die einwöchige Schiffsreise kann unter anderem über Öger Tours gebucht werden. Blaue Reisen sind über alle Türkei-Anbieter buchbar, Bentour verfügt über eigene, moderne Yachten.


Bernd Brümmer

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager