Berufe in der Touristik


Teil 25 – Projektkoordinatorin bei Aerticket: Anne Kremer


Anne Kremer hatte schon im Studium ein Faible für die Technik. Foto: Aerticket

Anne Kremer hatte schon im Studium ein Faible für die Technik. Foto: Aerticket

Wenn man mit Anne Kremer spricht, wird es schnell technisch. Von agiler Softwareentwicklung ist dann die Rede, von Anforderungen, Spezifikationen und Requirement-Dokumenten. Kremers offizielle Bezeichnung lautet Project Manager Technology & Fulfillment beim Berliner Consolidator Aerticket.

Sie koordiniert und überwacht die Neu- und Weiterentwicklung der Tools des Ticket-Großhändlers, ob Flug-IBE, Hotelportal oder von anderen B2B-Lösungen. Als Teamleiterin steht die 41-Jährige fünf Kollegen vor, die sich um die Segmente kümmern.

„Das Consolidator-Geschäft ist sehr technisch getrieben“, sagt Kremer. Die Lösungen für das schnelle, möglichst automatisierte Buchen und Ausstellen von Tickets werden permanent weiterentwickelt. Derzeit arbeite man etwa an einem neuen System, dessen erste Phase voraussichtlich im Sommer vorgestellt wird, verrät sie.

Kremer selbst fungiert dabei als Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und den Softwareentwicklern, die teilweise in Spanien, den USA oder Indien sitzen. Sie definiert, was genau die Software nachher können muss und was die Programmierer wie und wann umzusetzen haben. Und das Ganze auf Englisch, manchmal auch auf Spanisch.

Doch Kremer ist keineswegs ausgebildete EDVlerin. Sie hat Tourismuswirtschaft in Wilhelmshaven studiert. „Aber ich hatte schon immer ein Faible für Technik“, verrät sie. Bereits ihre Diplomarbeit drehte sich um „Knowledge Management“, als Berufseinsteigerin betreute sie bei ISO Travel das Veranstaltersystem Ocean, anschließend managte sie in der E-Commerce-Abteilung von Thomas Cook das Content-Management für die Websites. Seit 2007 arbeitet Kremer bei Aerticket, seit vergangenem Jahr ist sie dort Teamleiterin.

Die meisten der rund 200 Aerticket-Mitarbeiter in Berlin sowie in den Filialen in Frankfurt, München, Hamburg, Hannover, Leipzig und Saarlouis kommen aus der Touristik. Einige haben jahrelang am Counter gearbeitet, andere bei Airlines, Online-Portalen oder Veranstaltern. „Das Verständnis für die Prozesse ist wichtig“, sagt Kremer. Beim Consolidator natürlich besonders für den Flug- und GDS-Bereich, aber auch für die ganze Wertschöpfungskette, also wie ein Produkt entsteht und verkauft wird.

Termine prägen Kremers Alltag, vor allem regelmäßige Meetings zum Stand der Entwicklungen. Die finden häufig per Groupware, Skype und Co statt, aber immer wieder auch bei den Partnern vor Ort. Dazu reist sie etwa in die Niederlande, nach Spanien oder Polen. Das bekommt die junge Mutter trotz Vollzeitjob und berufstätigem Partner gut geregelt. „Ich fange oft schon zwischen sieben und acht Uhr an“, sagt sie. So findet sie sogar noch Zeit für den regelmäßigen Yoga- und Pilates-Kurs in der Kreuzberger Aerticket-Zentrale.

Jürgen Baltes


Tolle Jobs in der Touristik
Ob Veranstalter, Airline, Destination oder Reiseversicherer: Überall in der Touristik können Reiseverkäufer Karriere machen. Alle 25 in der Serie bisher erschienenen Berufsporträts findet man unter www.touristik-aktuell.de/service/.


 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager