Reisebüros im Porträt

Teil 7 - Oyter Reisewelt in Oyten

Hüseyin Senol während der Dreharbeiten zum neuen Youtube-Video und im fertigen Film

Hüseyin Senol während der Dreharbeiten zum neuen Youtube-Video und im fertigen Film. Foto: Oyter Reisewelt

Auftritt in youtube

Das erste Video war etwas verwackelt. „Wir haben einfach drauflos gefilmt“, sagt Hüseyin Senol. „Doch das wird besser.“ Der 53-Jährige ist Inhaber des Best-Reisebüros Oyter Reisewelt in der Nähe von Bremen und hat sich für 2019 Großes vorgenommen: Er will auf Youtube durchstarten, sich und sein Team bekannt und natürlich Werbung für seine Reiseagentur machen.

Die Idee, über die Videoplattform zu werben, ist in der Branche nicht neu. Thomas Cook beispielsweise schickte Anfang 2018 einen Reiseverkäufer als Youtuber auf Weltreise. „Aber dass Expedienten einen eigenen Reisekanal bespielen, ist mir nicht bekannt“, sagt Senol. Einige Kollegen haben Videos veröffentlicht, in denen sie ihre Büros vorstellen. „Mehr jedoch nicht. Das ist schade. In Youtube schlummert großes Potenzial.“

Einfach mal gestartet
Die Idee, Oyter Reisewelt TV zu starten, habe schon seit einigen Jahren in seinem Kopf‧herumgespukt, sagt Senol. Als er 2017 mit seinem Reisebüro in größere Räume umzog, stand dem Team auf einmal auch ein Lagerraum zur Verfügung. Darin wurden jedoch nicht etwa Krimskrams und unliebsame Kataloge gelagert. Senols Sandkastenfreund Ingo Gellner zog mit seinem Internetradio-Studio-Plan-B ein und sendete fortan aus dem Lagerraum. Der Schritt zu Reisewelt TV sei daher nicht so groß gewesen. „Wir haben nur einen grünen Stoff für die Greenbox und Lampen kaufen müssen. Eine Spiegelreflexkamera zum Drehen, hat fast jeder. Und so haben wir einfach mal gestartet.“

In Folge 1 stellte Senol sein Büro vor, zeigte Fotos von einer Gruppenreise und erklärte, was es mit Oyter Reisewelt TV auf sich hat. Ein Video pro Woche will er hochladen. Nicht länger als drei Minuten soll es sein. Reise‧berichte sollen gezeigt werden, die Senol auch bei Veranstaltern anfragen will. Außerdem will er Angebote präsentieren.

Und auch Experten sollen zu Wort kommen. „Ein Veranstalter hat bereits zugesagt, sich in Oyter Reisewelt TV vorzustellen“, sagt Senol. Darüber hinaus sollen die Zuschauer auch Einblicke in die Branche erhalten. „Ich kann mir vorstellen, dass wir zum Beispiel mal das neue Reiserecht erklären.“

Eröffnung vor 30 Jahren
Dass Senol gerne außergewöhnliche Wege geht, hatte er schon vor 30 Jahren bewiesen, als er sein Reisebüro eröffnete. Learning by Doing war das Motto des technischen Zeichners, der zuvor als Reiseleiter und Animateur in Istanbul gearbeitet hatte. „Ich dachte mir damals: So schwer kann es nicht sein und habe mich selbstständig gemacht. Heute kann ich jedoch nur raten ,Lasst es sein und macht lieber erst mal eine Ausbildung‘“.

Auch wenn der Anfang schwer war, hat Senol nie den Spaß an seiner Arbeit verloren. Auch Youtube und Reisewelt TV ist für den Reisebüro-Inhaber vorrangig erst einmal ein Hobby. „Ich werde sicher nicht über Nacht zum Influencer“, sagt er. Peu à peu will er das Format aufbauen und schauen, wie es bei Kunden und Kollegen ankommt. „Hauptsache, es macht Spaß.“
 

 
Von Ute Fiedler