Reisebüros im Porträt

Teil 24 - Urlaub-mit-Kids.de, Frankfurt-Riedberg

Urlaub für die gesamte Familie verkauft Urlaub-mit-Kids

Urlaub für die gesamte Familie verkauft Urlaub-mit-Kids.de. Foto: Urlaub-mit-Kids.de

Reisebüro-Inhaber Pete Schöne

Dass direkt nebenan eine Eisdiele ist, hilft natürlich schon. „So ist zumindest im Sommer sichergestellt, dass immer wieder Familien vorbeikommen“, berichtet Pete Schöne, Inhaber des Reisebüros Reiselounge Frankfurt-Riedberg. Also erst Erdbeer, Himbeer und Schoko und dann alle gemeinsam ins Büro und zwei Wochen Sonne, Strand und Meer buchen? „So läuft es dann leider auch nicht“, lacht Schöne. „Aber immerhin kennen uns hier alle Familien und denken an uns, wenn sie ihre nächste Reise planen.“

Schöne ist Touristiker durch und durch. Bevor er 2012 sein eigenes Reisebüro eröffnete, war er für Neckermann Reisen im Außendienst und als Reiseleiter tätig und zuletzt als General Manager bei Thomas Cook in Kenia für Ostafrika eingesetzt. Noch bis zur Insolvenz des Veranstalters letzten Herbst ging er regelmäßig in der Kantine in Oberursel essen – von Frankfurt-Riedberg aus ist das nur einen Katzensprung entfernt. „Ich kannte da ja mehr oder weniger alle.“

Mitten im Neubaugebiet
Die Zeiten sind bekanntermaßen vorbei, und aus Schönes Neckermann-Reisen-Partnerbüro wurde im Zuge der Neuausrichtung der Alpha-Agenturen eines, „das mit großer Freude Produkte von Schauinsland-Reisen verkauft – die sind einfach extrem Reisebüro-freundlich“.

Fast noch wichtiger für den Verkauf als das Ladenlokal in Riedberg ist Schönes Internet-Plattform Urlaub-mit-Kids.de. Der Reisebüro-Inhaber lebt mit seiner Frau Sandra, die auch in seinem Büro arbeitet, und zwei kleinen Kindern in ‧Riedberg – einem neu entstandenen Stadtteil von Frankfurt, der fast nur aus jungen Fami‧lien besteht. „Wir sind von Kindern umzingelt, da lag es nahe, sich auf diese Zielgruppe zu spezialisieren.“ Auch Schönes weitere drei Mitarbeiter sind kindererprobt. Luca Friebis beispielsweise hat sechs kleine Geschwister im Alter von zwei bis 12 Jahren und weiß daher ganz genau, was Kinder im Urlaub glücklich macht – und was nicht.

Mexiko als Familienziel
Beim Reiseverkauf profitieren Schöne und sein Team daher von einem reichen Erfahrungsschatz. Fernreisen, Mittelstrecke, Kreuzfahrt: „Man verkauft alles mit einem besseren Gefühl, wenn man schon mit Kindern vor Ort war.“ Schöne selbst war kürzlich mit Frau und Töchtern in Mexiko – dass er seither schon die eine oder andere Mexiko-Reise gebucht hat, versteht sich von selbst.

Erfahrung und eine professionelle Internet-Seite reichen jedoch nicht aus, wenn man heutzutage erfolgreich sein will. Schöne zufolge muss man als Unternehmer auch vor Ort präsent sein und sich in seiner Gemeinde einbringen.

So prangt auf den Trikots mehrerer Riedberger Jugendmannschaften im Fußball und Rugby der Schriftzug „Urlaub-mit-Kids.de“ und auch auf Stadtfesten ist das Team mit Wasserbällen und Luftballons am Start – die Fotos werden auf Instagram und Facebook gepostet. Auch Online-Marketing-Instrumente wie Google My Business werden genutzt. „Daran führt kein Weg vorbei.“

In Schönes Reiselounge geht es übrigens überraschend ruhig zu. Zwei Mädchen stecken sich einen Lutscher in den Mund und durchforsten die Spielzeugkiste, während ihre Mutter beraten wird. Ansonsten sind alle Mitarbeiter am Telefon oder mit Online-Buchungen beschäftigt. „Dass die ganze Familie spontan vorbeikommt, passiert selten“, sagt Schöne. „Den meisten Kunden raten wir: Stecken Sie Ihre Kinder früh ins Bett, machen Sie sich eine Flasche Wein auf und schauen Sie sich in Ruhe unsere Reisevorschläge an. Dann wird am Ende auch ein schöner Urlaub draus.“

 
Susanne Layh