Reisebüros im Porträt

Teil 27 - Reiselounge Oldenburg, Oldenburg

Im gesamten Raum sind Elemente im Boho-Stil zu finden

Im gesamten Raum sind Elemente im Boho-Stil zu finden. Foto: Reiselounge Oldenburg

Die Bar wurde extra angefertigt
Die Sofalounge ist Anna Wietings Lieblingsecke
Drei Schwestern, ein Projekt (von links): Alicia, Anna und Alina Wieting

Mit der Eröffnung ihrer Reiselounge in Oldenburg haben sich die Schwestern Anna (27), Alicia (23) und Alina (25) Wieting einen Traum erfüllt: ein eigenes Reisebüro, das weniger Büro als vielmehr Lounge ist, klar strukturiert und trotzdem gemütlich.

Den Plan, sich selbstständig zu machen, fasste Anna ‧Wieting nach ihrer Ausbildung und einem Marketing- und Eventmanagement-Studium. Mit ihrer Idee begeisterte sie ihre jüngeren Schwestern, ebenfalls Reiseverkehrskauffrauen und mit dem Reisevirus infiziert. Das passende Ladenlokal fand die 27-Jährige über Ebay-Kleinanzeigen, die Pläne wurden immer konkreter. „Wir gründeten eine Whatsapp-Gruppe gemeinsam mit unserer Mutter. Jeder, der etwas sah, das ihm gefiel, machte ein Foto und schickte es in die Gruppe. Und wir diskutierten.“

So wurde eine Kaffeetheke integriert, die Anna Wieting in einem Beachclub in Holland gesehen hatte und nachbauen ließ. Die Pflanzenwände, die ebenfalls für Gemütlichkeit sorgen, sind nicht nur in dem Büro in Oldenburg zu finden, sondern auch in einem Restaurant auf Mallorca.

Viele Elemente sind Einzelanfertigungen. Die Sofalounge etwa wurde für die Oldenburger TUI-Travel-Star-Agentur designt. Sie ist eine von Anna Wietings Lieblingselementen. „Reiselounge“ prangt in großen Lettern über den Möbeln, die im Boho-Stil gehalten sind, der im gesamten Büro wiederzufinden ist. „Weiß, schick und modern – das ist auch unser Einrichtungsstil zu Hause.“

Und so finden sich die Kunden dann auch eher im Wohnzimmer der Schwestern wieder, als in einem Reisebüro. „Wir haben schon oft zu hören bekommen: ,Es sieht aus wie in einem schicken urbanen Dschungelhotel mit Wohnzimmercharakter – hier möchte man bleiben.‘“ Auch der Teppich in Holzoptik sorgt für Aufmerksamkeit.

Der Plan der Expertinnen, die eigene Zielgruppe wieder ins Reisebüro zu holen, scheint aufzugehen. „Wir wollen zeigen, dass Reisebüros auch ,cool‘ sind und dass wir mit Internet-Anbietern mithalten können.“ Seit der Eröffnung im März 2019 haben laut Anna Wieting sehr viele junge Leute gebucht, die vor allem wegen der schicken Einrichtung den Weg in die Reiselounge gefunden haben.

Für die Gestaltung ihres Reisebüros sind die drei Schwestern beim Globus Award 2019 mit dem dritten Preis ausgezeichnet worden.

Ute Fiedler