Fr 23.02.18

Oman: Visa on arrival wird abgeschafft


Wer nach Oman einreisen möchte, benötigt in Zukunft vorab ein Visum. Foto: meryintheworld/pixabay

Wer nach Oman einreisen möchte, benötigt in Zukunft vorab ein Visum. Foto: meryintheworld/pixabay

Reisende nach Oman müssen ihr Visum künftig zwingend vorab beantragen. Mit der Eröffnung des neuen Flughafens Muscat am 20. März besteht für Reisende keine Möglichkeit mehr, das Dokument vor Ort am Flughafen zu erwerben. Das vermeldet das Auswärtige Amt in seinem aktuellen Reisehinweis.

Das elektronische Touristenvisum mit einem einmaligen Aufenthaltsrecht von bis zu 30 Tagen kostet umgerechnet etwa 50 Euro und kann um einen Monat verlängert werden. Dieses benötigen auch Transit-Passagiere, die den Flughafen Muscat verlassen möchten. Bei Mehrfacheinreisen innerhalb eines Jahres sind etwa 120 Euro zu zahlen.

Für Geschäftsreisende gelten gesonderte Bestimmungen. Kreuzfahrtgäste mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von 24 Stunden benötigen kein Visum. Alle Einreisedokumente können auf elektronischem Wege unter https://evisa.rop.gov.om/home beantragt werden.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2018 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager