Destinationen

Sri Lanka: Veranstalter verlängern Umbuchungsfristen

Bis 30. Juni haben die Veranstalter TUI, Thomas Cook und DER Touristik alle Reisen nach Sri Lanka abgesagt. Hintergrund ist der aktuelle Reise- und Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes, in dem nach den Anschlägen an Ostern nach wie vor von nicht notwendigen Reisen in das Land abgeraten wird.

Kunden, die bis Ende Juni eine Reise nach Sri Lanka antreten wollten, können diese kostenlos stornieren oder auf ein anderes Ziel umbuchen. Gleiches gilt für FTI und Schauinsland-Reisen. Studienreisespezialist Studiosus geht einen Schritt weiter und hat alle Einzel- und Gruppenreisen bis 15. August abgesagt. Auch hier können die Kunden ohne Zusatzkosten stornieren oder umbuchen.

Kommentar schreiben