Destinationen

Sri Lanka: Das Vertrauen kehrt zurück

Urlauber kommen auch, aber nicht nur wegen der tollen Strände nach Sri Lanka

Urlauber kommen auch, aber nicht nur wegen der tollen Strände nach Sri Lanka. Foto: pasja1000/pixabay

Der Ostersonntag war ein schlimmer Tag für Sri Lanka – und einer, der noch lange nachwirken wird. Bei Anschlägen in mehreren Kirchen und Hotels kamen damals mehr als 300 Menschen ums Leben. Die touristische Nachfrage lag noch Wochen später naturgemäß erst mal auf dem Boden. Zu groß war die Angst, dass noch ‧einmal etwas passieren könnte.

Nun, ein gutes halbes Jahr später, ist Sri Lanka in touristischer Hinsicht wieder auf dem Weg zurück in die Normalität. „Die Kunden sind noch zurückhaltend, fassen jedoch zunehmend wieder Vertrauen“, sagt etwa Jörn Krausser, der bei DER Touristik das Zielgebiet Indischer Ozean verantwortet.

Mittlerweile würden nicht nur die Badehotels, sondern auch die Rundreisen wieder gut gebucht. Auch entspanne sich die Lage im Land Schritt für Schritt, an den Flughäfen müsse jedoch noch mit verstärkten Kontrollen gerechnet werden.

„Bereits über Vorjahresniveau“ bewegen sich die Zahlen von Schauinsland-Reisen für Sri Lanka. Zwar gab es nach Ostern eine Delle, diese scheint mittlerweile aber wieder ausgebügelt zu sein. Auch bei TUI und FTI berichten die zuständigen Produkt-Manager von einer schnellen Erholung. Bei der momentanen Nachfrage sei kein Unterschied zu den Vorjahren festzustellen.

Gesundheitsreisespezialist Fit Reisen musste nach Aussage von Geschäftsführer Jan Seifried in den ersten Monaten nach den Anschlägen einen Rückgang von mehr als 50 Prozent hinnehmen. Bereits im August kamen jedoch schon wieder 20 Prozent mehr Touristen als im August 2018. Man beobachte so eine Art „Gewöhnungseffekt“ an terroristischen Ereignisse, zudem hätten die örtlichen Sicherheitsbehörden gute Arbeit geleistet, heißt es in einer Mittelung des Veranstalters. Die Nachfrage nach Ayurveda- und Rundreisen sei nun wieder voll da, dies gelte auch für die Tochtermarken Aytour und Lotus Travel.

Sri Lanka hat als Anreiz für Besucher übrigens die Gebühren für das Touristenvisum abgeschafft. Da auch die Hotel- und Flugpreise deutlich nachgegeben haben, ist ein Aufenthalt auf der landschaftlich und kulturell interessanten Insel derzeit so günstig wie lange nicht.

Mehr zum Zielgebiet lesen Sie in der kommenden Ausgabe 44/2019 von touristik aktuell im Schwerpunkt Indischer Ozean/Südsee.

Anzeige

Kommentar schreiben