Destinationen

Griechenland plant Neustart ab Juli

Griechenland will ab Juli wieder Touristen empfangen – doch noch sind etliche Details unklar

Griechenland will ab Juli wieder Touristen empfangen – doch noch sind etliche Details unklar. Foto: Nachtstein/www.pixelio.de

Nach einem Bericht der Tagesschau will Griechenland bald schon wieder Touristen ins Land lassen. „Nach unserem Szenario für den günstigsten Fall sind wir am 1. Juli wieder offen“, sagte der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis gestern.

Vorher müssten aber jede Menge Auflagen erfüllt werden, so Mitsotakis – und zwar am besten einheitlich auf europäischer Ebene. Die griechische Regierung hofft, dass sich die EU-Länder sich auf einen gemeinsamen Fahrplan einigen können, in dem zum Beispiel Regeln für den Flugverkehr festgelegt werden.

Momentan unklar ist auch die Situation der griechischen Hoteliers. Wie die Tagesschau berichtet wüssten viele Hotelbesitzer nicht, ob es sich finanziell überhaupt lohnen würde, bald wieder zu öffnen. Wegen der Corona-Vorschriften müssten Hotels wohl mehr Personal zum Reinigen und Servieren einstellen, könnten aber gleichzeitig wegen der Abstandsregelung vermutlich weniger Gäste beherbergen.

Auch viele Details müssen noch geklärt werden, etwa wie groß der Abstand zwischen den Tischen in den Restaurants sein muss und wie viele Personen sich in einem Raum aufhalten dürfen.

Antworten auf offene Fragen will die griechische Regierung in den nächsten Tagen vorlegen. Tourismusminister Charis Theocharis sicherte den Hoteliers derweil für ihren Neustart finanzielle Hilfen zu.

Im vergangenen Jahr machten mehr als 30 Millionen Menschen Urlaub in Griechenland, darunter fast vier Millionen Deutsche.