Destinationen

Reisewarnung für Madeira

Ab Samstag gilt nun auch eine Reisewarnung für Madeira

Ab Samstag gilt nun auch eine Reisewarnung für Madeira. Foto: ah

Die Enttäuschung ist riesengroß: Für Madeira, eines der letzten verbliebenen Mittelstreckenziele jetzt im Winter, gilt ab Samstag, dem 9. Januar, eine Reisewarnung.

Das Robert-Koch-Institut hat in Abstimmung mit der Bundesregierung ganz Portugal, ganz Kontinentalfrankreich und ganz Irland als Risikogebiet erklärt. Darüber hinaus sind die Färöer Inseln und die norwegischen Provinzen Rogaland und Trondelag nun Risikogebiet. Das bedeutet: Es gilt automatisch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und Urlauber müssen bei Rückreise nach Deutschland mindestens zwei Covid-Tests machen: Einen 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland oder er unmittelbar nach der Einreise erfolgen. Und der andere Test muss am fünften Tag nach Rückankunft erfolgen, um sich aus der verpflichtenden zehntägigen Quarantäne zu befreien.

Nicht mehr als Risikogebiet gilt die finnische Region Päijät-Häme.