Destinationen

Bundesgartenschau: Erfurt lädt ein

In Erfurt findet in diesem Jahr die Bundesgartenschau statt. Im Bild: die Krämerbrücke

In Erfurt findet in diesem Jahr die Bundesgartenschau statt. Im Bild: die Krämerbrücke. Foto: querbeet/iStockphoto

Blumenfelder vor historischen Kulissen, Themenwochen, Konzerte und Ausstellungen – Thüringens Landeshauptstadt lädt in diesem Jahr zur Bundesgartenschau ein. Von 23. April bis 10. Oktober feiert Erfurt die Renaissance der Blumenstadt, in der 1865 die erste internationale Gartenschau stattgefunden hatte, und zeigt das Gärtnerhandwerk in all seinen Facetten. Ausstellungsflächen sind der Egapark und der Petersberg, der mit seiner Festung über der Altstadt thront. 

Auf dem Programm stehen zahlreiche Veranstaltungen, wie ein Taschenlampen-Konzert am 12. Mai, Poetry Slam am 5. Juni, Konzerte von Jamaram am 7. August, Element of Crime am 27. August und Fools Garden am 18. September.

Darüber hinaus sind 25 Themenwochen geplant – von „Typisch Thüringen“ (26. April bis 2. Mai), „Die Familienwoche“ (10. bis 16. Mai), „Rosige Aussichten“ (7. bis 13. Juni) bis zu „In 7 Tagen um die Welt – Die Fernwehwoche“ (30. August bis 5. September).

Ob und wie die geplanten Events in Corona-Zeiten durchgeführt werden können, ist aktuell noch offen. An der Gartenschau insgesamt werde jedoch nicht gerüttelt, heißt es aus Erfurt: Schon bei der Konzeption sei die besondere Situation beachtet worden, man habe entsprechend geplant. Der Kartenvorverkauf liege aktuell „über den Erwartungen“.

Das komplette Programm und viele weitere Infos finden Sie auf der offiziellen Seite des Veranstalters.