Destinationen

Mauritius: Der Restart soll von Dauer sein

Auf Mauritius hofft man in diesem Winter auf 300.000 Gäste

Auf Mauritius hofft man in diesem Winter auf 300.000 Gäste. Foto: fx

Im Oktober hat Mauritius – nach fast zwei Jahren Corona-Zwangspause – auf den „Startknopf“ gedrückt und seither rund 90.000 Touristen empfangen. Rund 300.000 Urlauber sollen es laut Louis Steven Obeegadoo noch bis zum Ende der Wintersaison werden.

Der stellvertretende Premierminister, der auch für den Tourismus zuständig ist, unterstreicht: „Mauritius bleibt geöffnet. Es gibt kein Zurück.“ Denn die Rezession, die die Zeit ohne Urlauber dem Staat eingebrockt hat, war eine nie dagewesene.

Für den Restart habe man hart gearbeitet, er war seit Anfang 2021 in Planung. Anders als andere Länder, die schneller eröffneten, aber auch schnell wieder schließen mussten, sei man auf Mauritius den Schritt wohlüberlegt und vorbereitet gegangen, schildert Obeegadoo.

Im Tourismus sind alle geimpft

Im touristischen Sektor seien alle geimpft, heißt es aus Mauritius, es würden bei Gästen und Personal regelmäßige Körpertemperaturmessungen und Antigentests vorgenommen. Die Zahl registrierter Corona-Fälle, die im Zusammenhang mit touristischen Einreisen oder über die Dauer des Aufenthalts aufgetreten sind, liege bei unter einem Prozent, berichtet der Minister.

Unabhängig vom Impfstatus benötigen Urlauber bei Einreise einen negativen PCR-Test, der beim Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf, sowie den Nachweis über eine Krankenversicherung, die eine Behandlung im Falle einer Covid-19-Erkrankung abdeckt. Darüber hinaus müssen sie das Formular Mauritius All-in-One Travel Digital Form ausfüllen.

Notwendig für Geimpfte ist auch ein Antigen-Test bei der Ankunft im Hotel sowie am fünften Tag des Aufenthalts. Bereits ab dem Ankunftstag dürfen sich geimpfte Gäste aber frei bewegen.

Ungeimpfte müssen in Quarantäne

Ungeimpfete Urlauber müssen sich auch weiterhin in einem zugelassenen Hotel 14 Tage lang in Quarantäne begeben. Antigen-Tests müssen am Ankunftstag und an den Tagen sieben und 14 gemacht werden, erst nach diesen negativen Tests können die ungeimpften Gäste sich frei bewegen. Weitere Infos unter https://mauritiusnow.com.

Mauritius wird seit dem 5. Dezember vom Robert-Koch-Institut wieder als Hochrisikogebiet eingestuft. Alle Rückreisenden müssen daher das Einreiseformular der Bundesrepublik Deutschland ausfüllen, für ungeimpfte Rückkehrer gilt zudem eine verpflichtende Quarantäne.