Hotels

Robinson: Kult-Club Jandia Playa ist wieder da

Im neuen Glanz: Der erste Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura

Im neuen Glanz: Der erste Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura. Fotos: hev, Robinson

So sah der Club 1971 aus 

So sah der Club 1971 aus 

Rund ein Jahr mussten die Urlauber wegen des Umbaus auf den berühmten Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura verzichten, nun hat die beliebte Anlage wiedereröffnet. Anstelle des alten zehnstöckigen „Torre“, der abgetragen wurde, gibt es nun einen neuen, 40 Meter hohen Turm. Er ist ausgestattet mit 114 Doppelzimmern, 26 Suiten, einem Spa-Bereich, einem Restaurant mit Terrasse, zwei Seminarräumen – und als Highlight die Skybar Morroskai mit Infinitypool und Chillout-Bereich. Insgesamt bietet der Club 372 Zimmer. 

Der Kult-Club ist die vierte Adults-only-Anlage von Robinson. Als er 1968 eröffnet wurde, war Jandia Playa der erste Robinson Club überhaupt – und bis in die 1970er Jahre eine der ersten Hotels am Sandstrand bei Morro Jable. Rund eine Millionen Gäste konnte der Club bisher begrüßen.

 „Dieser Ort ist die Quelle von Robinson. An dem damals unerschlossenen Strand im Süden der Insel entstand die Idee zu einem neuen Hotelkonzept. Den Spirit von Robinson übertragen wir heute auf diesen Neubau“, so Robinson-Geschäftsführer Bernd Mäser bei der Eröffnungsveranstaltung am 4. Dezember.

„Wir erleben hier Geschichte und Zukunft unseres Hotelsegments zugleich“, ergänzt TUI-Vorstand Sebastian Ebel. „Nicht nur TUI wird in diesen Tagen 50 Jahre alt, auch mit den Kanaren sind wir als Touristikkonzern ebenso lang partnerschaftlich verbunden. Mit der Erneuerung unseres weltweit ersten Robinson Clubs führen wir diese Erfolgsgeschichte auf Fuerteventura fort, setzen neue Standards im Premium-Clubsegment und treiben die Weiterentwicklung unserer Marke voran.“

Zur Eröffnungsveranstaltung begrüßten die TUI-Manager hochrangige Vertreter der Lokalpolitik und der Tourismusbranche sowie zahlreiche prominente Gäste wie das Schauspielerpaar Kai Wiesinger und Bettina Zimmermann oder den ehemaligen Fußball-Star Gerald Asamoah. Für ein musikalisches Highlight sorgte Popstar Nico Santos, der mit seinem Top-Hit „Rooftop“ alle mitriss. Santos hat übrigens genauso wie Fernsehkoch Rolf Zacherl früher bei Robinson gearbeitet.

Zur Bildergalerie der Eröffnung geht es hier.

Anzeige

Kommentar schreiben