Hotels

FTI-Hotels: Club Sei startet im nächsten Winter

Auf Lanzarote wird eines der ersten Club Sei-Häuser eröffnen. Foto: neufal54/pixabay

Auf Lanzarote wird eines der ersten Club Sei-Häuser eröffnen. Foto: neufal54/pixabay

Mit Club Sei erweitert die FTI-Tochter Meeting Point Hotels (MP Hotels) ihr Portfolio um eine Lifestyle-Marke in Strandzielen weltweit. Im Laufe der Saison 2019/2020 wird MP Hotels drei bereits existierende Resorts zu Club-Sei-Anlagen umwandeln: Club Sei Lanzarote auf Lanzarote, Club Sei Belek an der türkischen Riviera und Club Sei Marmaris an der türkischen Ägäis.

Das ägäische Resort mit 281 Zimmern liegt am Fuße von grünen Hügeln und bietet den Gästen direkten Zugang zu einem privaten Strandabschnitt. Im 772 Zimmer umfassenden Club Sei Belek finden Reisende unter anderen elf Pools, Rutschen und einen privaten Strandabschnitt. Die beiden türkischen Anlagen wurden ausgewählt, weil sie die ideale Basis bieten, um die innovative Marke widerzuspiegeln, so MP Hotels. Details zu Club Sei Lanzarote werden in naher Zukunft vorgestellt, heißt es weiter.

„Club Sei hat das Potenzial, das bestehende, eher traditionelle Clubkonzept zu verjüngen. Wir sprechen damit eine neue Generation von Urlaubern an – moderne Familien und trendbewusste Globetrotter“, erklärt Geschäftsführerin Roula Jouny. Mit dem „All-Experiences-Included“-Konzept wolle man Kosmopoliten ansprechen, die auf der Suche nach einem besonderen Hideaway sind, den Moment zu genießen wissen und in die lokale Kultur eintauchen wollen.

Club Sei basiert auf acht Säulen, zu denen unter dem Punkt „Food & Entertainment“ eine von Basaren und Food Courts inspirierte Erlebnisgastronomie geschaffen wird. Darüber hinaus wird es einen persönlichen Butler-Service geben. Das Konzept hat Cem Kinay mitentwickelt. Der Österreicher ist der kreative Kopf hinter der All-inclusive-Marke Magic Life.

Zu MP Hotels gehören neben Club Sei die Marken Labranda Hotels & Resorts, Kairaba Hotels & Resorts (Premium), Design Plus Hotels und Lemon & Soul (Budget). Derzeit gibt es 70 Häuser in elf Ländern mit über 16.000 Zimmern.

Kommentar schreiben