Hotels

Mama Shelter will Portfolio verdoppeln

Seit kurzem können Reisende im Mama Shelter Prag übernachten. Zum Hotel gehören je zwei Restaurants und Bars, fünf Tagungsräume und 238 Zimmer, die in die typischen Mama-Shelter-Kategorien wie Medium Mama oder XXL Mama eingeteilt sind.

Seit Accor mit 35 Prozent bei Mama Shelter eingestiegen ist, nimmt die Expansion Fahrt auf. Bis 2020 will die Marke, die bisher Hotels in Belgrad, Bordeaux, Los Angeles, Lyon, Marseille, Paris und Rio de Janeiro führt, ihr Portfolio fast verdoppeln. Zu den neuen Standorten gehören Belgrad, Dubai, London, Lille, Lissabon, Toulouse und zweimal Paris, wo 2008 Mama Shelter begann.

Die Aussicht auf ein Haus in Deutschland ist hingegen eher schlecht. Aufgrund der konzeptionellen Nähe zu den anteilig ebenfalls zu Accor gehörenden 25hours-Hotels und deren starker Präsenz in Deutschland werde man Mama Shelter vorwiegend in anderen Ländern forcieren, heißt es aus dem Marketing.

Entwickler der Marke ist die Familie Trigano, die einst in den 50er Jahren Club Med mitgegründet hatte. Neben einem Service, wie man ihn laut der Hotelgruppe nur von Mama kenne, lege man die Schwerpunkte auf eine behagliche Atmosphäre in einem modernen Stadtviertel, auf Technologie und auf zivile Preise.

Weitere Informationen unter www.mamashelter.com.

 

Kommentar schreiben