Hotels

Ägypten: FTI startet Lemon & Soul in der Makadi Bay

Wird zum ersten Lemon & Soul-Haus: das Labranda Makadi Bay

Wird zum ersten Lemon & Soul-Haus: das Labranda Makadi Bay. Foto: FTI

Das bisherige Labranda Garden Makadi Bay wird mit dem Start in den Sommer das erste Haus der neuen FTI-Mark Lemon & Soul. Für das erste Halbjahr ist eine Art Übergangsphase geplant. Das heißt: Wie gewohnt dürfen in dem Resort auch Familien eingebucht werden. Ab dem Winter wird das Haus ein reines Adults-only-Hotel.

Mit der neuen Marke möchte FTI vor allem Paare ansprechen, die Wert auf bezahlbaren Komfort in Strandnähe und modernes Design legen. Auch als „Getaway für den Urlaub mit Freunden“ soll sich die Marke einen Namen machen, berichtet Roula Jouny, die unter dem Dach der Zielgebietsagentur Meeting Point die Hotelkonzepte von FTI vorantreibt. Diese Zielgruppe werde immer wichtiger, „und wir wollen sicherstellen, dass wir das passende Produkt für sie haben“, betont Jouny. Als Name habe man Lemon & Soul gewählt, da das neue Produkt „frisch und spritzig“ werden soll.

Neu im Programm von FTI sind darüber hinaus das Jaz Casa Del Mar in Hurghada sowie das Royal Monte Carlo und das Jaz Mirabel Park & Club, beide in Sharm El Sheikh. Zudem ist das Magic Tulip Resort Marsa Alam zum Sommer erstmalig exklusiv bei FTI buchbar.

Topseller in der Region Hurghada ist bei FTI nach wie vor das Labranda Royal Makadi. In Marsa Alam führt das The Three Corners Fayrouz Plaza Beach Resort die Hitliste an, in Sharm El Sheikh das Labranda Tower Bay. Familien empfiehlt Marketing-Chef Ralph Schiller dort zudem das terrassenförmig angelegte Tamra Beach Resort. Der große Vorteil: Die Familienzimmer des Hauses liegen direkt am Kinder-Pool.

Das Flugkontingent nach Ägypten hat der Marktführer am Roten Meer im Vergleich zum starken Sommer 2018 noch einmal um rund zehn Prozent ausgebaut. Unter anderem steigt die Zahl der Flüge nach Hurghada von wöchentlich 93 auf 105 Verbindungen. Insgesamt fliegt FTI eigenen Angaben zufolge ab 31 europäischen Städten ans Rote Meer.

   

Kommentar schreiben