Hotels

Riu plant zwei Resorts im Senegal

Nach dem kürzlich erfolgten Markteinstieg auf der afrikanischen Insel Sansibar wird es in naher Zukunft auch Riu-Hotels im westafrikanischen Senegal geben.

Die spanische Kette hat den Kauf eines 25 Hektar großen Grundstücks in Pointe Sarene angekündigt, auf dem zuerst ein Riu-Classic-Hotel mit 500 Zimmern und danach ein Riu-Palace-Resort mit 800 Zimmern entstehen soll. Der internationale Flughafen Dakar-Blaise Diagne liegt rund 35 Kilometer von dem Küstenstreifen in Pointe Sarene entfernt.

Die Investition für Grundstück und Bau der beiden Hotels beziffert Riu mit rund 150 Millionen Euro. Der Konstruktionsbeginn ist noch für dieses Jahr geplant.

In Afrika führt Riu zudem je fünf Hotels auf den Kapverden und in Marokko.

 

Kommentar schreiben