Hotels

Huazhu Group kauft Steigenberger

Das Steigenberger Hotel Frankfurter Hof gehört nun zur Huazhu Group

Das Steigenberger Hotel Frankfurter Hof gehört nun zur Huazhu Group. Foto: Steigenberger

Nach der Radisson Hotel Group hat nun auch die Steigenberger-Mutter Deutsche Hospitality mit der Huazhu Group chinesische Eigentümer. Huazhu übernimmt alle fünf Deutsche-Hospitality-Marken, zu denen neben Steigenberger auch Intercity, Maxx by Steigenberger, Zleep Hotels und das Lifestyle-Segment Jaz in the City gehören. Derzeit führt die Deutsche Hospitality 118 Hotels in 19 Ländern, bis 2024 sollen es – auch unter dem neuen Eigentümer – 250 Häuser werden.

Die Hotelgruppe Huazhu führt derzeit 5.000 Hotels in 400 Städten und unterhält seit 2015 eine langfristige Partnerschaft mit Accor, um Marken wie Mercure, Ibis und Novotel im chinesischen Markt zu entwickeln. Zu den weiteren Marken, die sich in Economy bis zum gehobenen Segment aufteilen, gehören unter anderem hier zu Lande noch recht unbekannte Marken wie Joya, Manxin, Ji, Starway, Han Ting, Elan und Hi Inn.

Kommentar (1)

  • Charly Amend
    am 05.11.2019
    Sinngemäß tönte Wirtschaftsminister Altmaier, der Allgefällige, Wege zu finden, dass deutsche Wirtschaftsunternehmen in deutschen Händen bleiben sollen, bevor sich chinesische Eigner einnisten.
    Eine seiner vielen Sprechblasen. Und nun übergibt sich die Traditionsmarke Steigenberger in chinesische Hände. Das ist unfassbar. Ich warte nur noch darauf, dass am Nürnberger Christkindlesmarkt chinesische Fahnen gehisst werden und sich die Chinesen das Monopol für die Ausrichtung des Oktoberfestes sichern.

Kommentar schreiben