Hotels

Kempinski China empfängt wieder Gäste

Auch im Kempinski Hotel Beijing Lufthansa Center gelten strenge Hygienestandards

Auch im Kempinski Hotel Beijing Lufthansa Center gelten strenge Hygienestandards. Foto: Kempinski

Michael Henssler ist Chief Operating Officer Asien und Mitglied des Vorstandes von Kempinski

Michael Henssler ist Chief Operating Officer Asien und Mitglied des Vorstandes von Kempinski. Foto: Kempinski

Die Hotels in den ersten Bundesländern sind schon offen, weitere Häuser dürfen die nächsten Tage wieder die ersten Gäste empfangen. Theoretisch könnten zu Pfingsten alle Hotels in Deutschland ihre Türen wieder aufsperren. Aber wegen der höheren Betriebskosten, bedingt unter anderem durch Hygienemaßnahmen und Umbauten wegen der neuen Abstandsregeln, werden sicher noch einige Häuser eine Zeit lang geschlossen bleiben.

In China empfangen die Hotels schon seit einiger Zeit wieder Gäste. Michael Henssler lebt in Peking und hat den Neustart verfolgt. In einem Telefongespräch mit touristik aktuell hat der Chief Operating Officer Asien und Mitglied des Vorstandes von Kempinski berichtet, wie dieser vonstatten ging und was sich seitdem verändert hat.

Zum Hygienekonzept von Kempinski in Asien gehören unter anderem strenge Abstandsregeln. Zum Beispiel dürfen sich die Gäste in Restaurants nicht mehr gegenübersitzen. Rezeptionisten tragen einen Mundschutz und Handschuhe, arbeiten mit großem Abstand zueinander. Eine Plexiglasscheibe jedoch gibt es nicht. 

Was sich noch alles verändert hat, lesen Sie in einem großen Interview in unserem aktuellen E-Paper hier. Darin berichtet Henssler unter anderem auch, wie es in den Fahrstühlen der Hotels zugeht und wie die App funktioniert, die die Einwohner beim Betreten aller Gebäude in China nutzen müssen.