Hotels

Iberostar: Drei neue Marken

Neuer Name für ein beliebtes Haus auf Mallorca: Iberostar Waves Cala Barca

Neuer Name für ein beliebtes Haus auf Mallorca: Iberostar Waves Cala Barca. Foto: Iberostar

Die Kette Iberostar Beachfront Resort segmentiert ihr Hotelportfolio neu. Bezugnehmend auf das Firmenziel, „unvergessliche Urlaubsmomente zu schaffen“, stützt sich die Neueinteilung auf fünf strategische Pfeiler. Diese sind laut Angaben des Unternehmens: herausragende Qualität, unbeschwertes Genießen, Service mit Herz, unvergessliche Momente und Engagement für Nachhaltigkeit.

Um den Gästen bei der Wahl des richtigen Strandhotels in Bezug auf Urlaubsstil und Service zu helfen, werden drei Marken eingeführt, die sukzessive in den kommenden Monaten auch in den Hotels sichtbar sein werden.

  • Iberostar Waves will laut Unternehmensinformationen Spaß und Offenheit mit zuverlässiger Qualität für Familien bieten, die All-inclusive lieben. Auch aktive Paare mit Lust auf Meer fühlen sich hier wohl. Erstes Hotel im neuen Markendesign ist das Iberostar Fuerteventura Gaviotas, das im August nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet wird.
     
  • Iberostar Selection ermöglicht Gästen großzügige, stilvolle und entspannte Urlaube in gehobenem Ambiente. Hier ist als Beispiel das gerade erste wiedereröffnete Hotel Iberostar Selection Creta Marine auf der griechischen Insel Kreta zu nennen.
     
  • JOIAby Iberostar ist eine luxuriöse Kollektion von Resorts an einzigartigen Standorten mit personalisiertem und exquisitem Service. Flaggschiff des Segments wird das neue JOIA Aruba by Iberostar sein, das Ende dieses Jahres als erstes Resort des Unternehmens auf der Karibikinsel Aruba eröffnet wird.

„Wir erneuern unser bisheriges Markenversprechen, basierend auf einer Transformation unserer Markenidentität und einer neuen Segmentierung unseres Hotelportfolios. Gestützt auf das wertvolle Feedback unserer Partner, treuen Gäste und Mitarbeiter, reflektiert diese Neuausrichtung unser Ziel, einen positiven Wandel durch positiven Tourismus zu fördern“, erklärt Phil Mc Aveety, CEO von Iberostar Hotels & Resorts, den Schritt. (ras)