Do 11.01.18

Arosa: Neuer Investor an Bord


Die Arosa-Flotte wird nun durch den neuen Investor ausgebaut. Foto: ck

Die Arosa-Flotte wird nun durch den neuen Investor ausgebaut. Foto: ck

Die Arosa Flussschiff GmbH bekommt einen neuen Eigentümer. Das Münchner Private-Equity-Unternehmen Waterland, das 2009 in Rostock eingestiegen war, hat laut Medienberichten seine Anteile an dem deutschen Flussreiseveranstalter an die britische Investorengruppe Duke Street verkauft. 

Die Übernahme, die kartellrechtlich noch genehmigt werden muss und zu der Arosa noch keine offiziellen Angaben gemacht hat, dürfte die Expansion der Reederei nun schnell vorantreiben. Bereits vor Jahresfrist hatte Geschäftsführer Jörg Eichler grünes Licht für den Ausbau der elf Schiffe zählenden Flotte bekommen und gegenüber touristik aktuell Pläne für eine neue Schiffsgeneration vorgestellt. 

Diese sehen Eichler zufolge „eine extreme Weiterentwicklung“ vor. Die ebenfalls in Rostock beheimatete Neptun-Werft soll ein modernes Mehr-Generationen-Schiff in neuen Dimensionen aufs Wasser bringen. „Wir können die Schiffe zwar nicht länger bauen, dafür aber höher und breiter – und das werden wir maximal ausreizen“, sagte Eichler vor Jahresfrist. Vorgesehen sind größere Kabinen, mehrere Entertainment-Zonen, verschiedene Restaurants, ein großer Pool und ausgewiesene Familienbereiche.

 

Weitere Nachrichten zu Kreuzfahrten

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2018 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager