Kreuzfahrten

Cunard: Buchungsstart und Webinare

Die Queen Mary 2 unternimmt 2020 genau 20 Transatlantik-Reisen

Die Queen Mary 2 unternimmt 2020 genau 20 Transatlantik-Reisen. Foto: moisseyev/istockphoto

Die britische Reederei Cunard Line hat ihr Programm für 2020 veröffentlicht. Buchungsstart ist am 25. September, der Katalog mit 110 Zielen in 34 Ländern erscheint am 17. Oktober. Reisebüros können sich bei zwei Webinaren über das neue Programm informieren: am 25. Oktober (Anmeldung hier) und 7. November (Anmeldung hier). Die Online-Schulungen dauern jeweils von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr.

Den Cunard-Klassiker – Transatlantik-Reisen der Queen Mary 2 – gibt es 2020 genau 20-mal, fünfmal ist dabei Hamburg Ein- oder Ausschiffungshafen. Als „abwechslungsreiche Variante“ bezeichnet die Reederei eine 15-tägige New-York-Abfahrt im Juli 2020, die über Island und Schottland nach Southampton führt.

Südamerika steuert die Queen Victoria Anfang 2020 bei ihrer knapp dreimonatigen „Großen Weltentdecker-Reise“ ab und bis Hamburg an. Dabei stehen Ziele wie Barbados, Rio de Janeiro, der Panamakanal, Fort Lauderdale und Kap Hoorn im Routing. Und im November geht es ab/bis Southampton auf Polarlichttour nach Norwegen.

Ein Höhepunkt im Fahrplan der Queen Elizabeth sind zwei kombinierbare Kreuzfahrten nach Alaska und Japan: Die komplette Tour führt vom 9. September bis 7. Oktober 2020 von Vancouver durch die Inside Passage und entlang des Hubbard-Gletschers nach Tokio und von dort rund um Japan.

Bei Buchung bis zum 28. Februar 2019 gewährt Cunard eine Frühbucherermäßigung von bis zu 15 Prozent auf den Premium-Preis. Mitglieder des Cunard World Clubs erhalten bis zu dieser Frist ein doppeltes Bordguthaben.

 
Anzeige

Kommentar schreiben