Kreuzfahrten

Aranui: Deutschland ist zweitgrößter Markt 

Die Aranui 5 kreuzt in Französisch-Polynesien

Die Aranui 5 kreuzt in Französisch-Polynesien. Foto: Compagnie Polynesienne de Transport Maritime

Reisen mit dem kombinierten Kreuzfahrt- und Versorgungsschiff Aranui 5 von Tahiti zu den Inseln Französisch-Polynesiens locken immer mehr Bundesbürger. „Deutschland hat sich zum zweitgrößten Quellmarkt nach Frankreich entwickelt“, sagt Vaima Devimeux von der europäischen Reedereivertretung V. Islands Marketing in Paris.

Passagierzahlen veröffentlicht die Reederei Compagnie Polynesienne de Transport Maritime aber nicht. Damit sich deutsche Gäste an Bord wohlfühlen und zurechtfinden, sind laut Devimeux „immer ein oder zwei deutschsprachige Guides an Bord“.

Reisebüros können die außergewöhnlichen 14-tägigen Reisen der Aranui 5 über Dertour, Airtours, FTI, Lernidee, Windrose, Karawane Reisen und Ikarus Tours buchen sowie über die kleineren Veranstalter L’Evasion Tours in Dresden und Pacific Travel House in München.

Die Aranui 5 hat etwa 100 Kabinen: von Gemeinschaftsunterkünften für bis zu acht Personen bis hin zur Suite. Anfragen beantwortet Vaima Devimeux per E-Mail an croisieres(at)aranui.info in englischer oder französischer Sprache.

Anzeige

Kommentar schreiben