Kreuzfahrten

MSC: Buchungsstart für Sommer-Routen 2020

Elf Schiffe setzt MSC im Sommer 2020 im Mittelmeer ein, vier ab Deutschland

Elf Schiffe setzt MSC im Sommer 2020 im Mittelmeer ein, vier ab Deutschland. Foto: MSC

MSC hat die Sommer-Kreuzfahrten 2020 zur Buchung freigegeben. Die Reederei wird elf Schiffe im Mittelmeer positionieren, darunter die für November 2019 erwartete MSC Grandiosa, die im darauffolgenden Sommer ab/bis Genua kreuzen wird. Daneben setzt MSC drei weitere Schiffe im westlichen Mittelmeer ein: Die Divina bereist die Balearen, die Fantasia Italien und Spanien und die Seaview unter anderem Südfrankreich.

Im östlichen Mittelmeer wird MSC im Sommer 2020 mit fünf Schiffen vertreten sein. Auf den Routen der Orchestra, Musica, Magnifica, Sinfonia und Opera bereisen MSC-Gäste von Venedig aus die Adria und die griechischen Inseln. Auch die Poesia und die Splendida machen 2020 Station im Mittelmeer: bei Neun- und Zwölf-Nächte-Routen mit den Zielen Portugal, Marokko, Madeira oder Kanaren.

Vier MSC-Schiffe haben im Sommer 2020 ihren Heimathafen in Deutschland. Von Hamburg aus nimmt die Preziosa etwa bei zweiwöchigen Kreuzfahrten Kurs auf Norwegen und Island. In Kiel werden erstmals zwei MSC-Schiffe beheimatet sein: Die Meraviglia kehrt für eine zweite Saison an die Kieler Förde zurück, die Splendida unternimmt von Kiel aus unter anderem eine Nordkap-Reise.

Die Poesia bricht ab Warnemünde zu Elf-Nächte-Touren ins Baltikum auf oder zu Sieben-Nächte-Reisen zu den norwegischen Fjorden und den Metropolen der Ostsee. Ein Highlight ist die dreiwöchige Kreuzfahrt nach Grönland und Island.

Die MSC Seaside wird ihren Heimathafen Miami im übernächsten Sommer nicht wechseln. Von dort geht es auf einwöchige Reisen nach Jamaika, Mexiko und zu den Cayman-Inseln. Die Armonia macht weiterhin Halt in Havanna.

Anzeige

Kommentar schreiben