Kreuzfahrten

Aida sagt weitere Reisen der Nova ab

Die Meyer Werft in Papenburg muss die Auslieferung der Aida Nova erneut verschieben

Die Meyer Werft in Papenburg muss die Auslieferung der Aida Nova erneut verschieben. Foto: Aida

Nach den Vorpremierenfahrten für Vertriebspartner muss Aida Cruises nun auch die Jungfernreise der Aida Nova sowie vier weitere Kreuzfahrten absagen. Grund ist eine weitere Verzögerung beim Bau des Prototyps auf der Meyer Werft. 

Betroffen sind die beiden Jungfernfahrt-Passagen von Hamburg nach Gran Canaria beziehungsweise Teneriffa und die Reise „Von Hamburg nach Lissabon“, die allesamt am 2. Dezember starten sollten. Ebenso gestrichen wurden die darauffolgenden Routen „Von Lissabon nach Gran Canaria“ vom 8. bis 15. Dezember, „Kanaren & Madeira 4“ vom 12. bis 19. Dezember und „Kanaren & Madeira 3“ vom 15. bis 22. Dezember.

Alle folgenden Reisen ab dem 19. Dezember rund um die Kanaren starten nach Angaben der Reederei wie geplant. Aida hat am heutigen Freitag alle gebuchten Passagiere und Vertriebspartner über die Fahrplanänderungen informiert. Reisebüros erhalten ihre Provision und Kunden das Angebot, innerhalb von 14 Tagen eine alternative Aida-Kreuzfahrt zum halben Preis zu buchen.

Anzeige

Kommentar schreiben