Kreuzfahrten

Polaris Tours: Katalog und Partnerschaft mit Silversea

Die Silver Explorer ist eines von zwei Silversea-Expeditionsschiffen im neuen Polaris-Katalog

Die Silver Explorer ist eines von zwei Silversea-Expeditionsschiffen im neuen Polaris-Katalog. Foto: Silversea

Polaris Tours hat erstmals einen gemeinsamen Katalog mit Silversea aufgelegt und ist ein neuer „Preferred Partner“ der Luxusreederei in Deutschland. Der Katalog „Expeditions-Kreuzfahrten 2019/2020“ enthält 22 ausgewählte Routen der Expeditionsschiffe Silver Cloud (260 Passagiere) und Silver Explorer (144 Passagiere) in der Arktis und Antarktis, in Nord-, Süd- und Mittelamerika sowie in Europa. Dabei sind jeweils die Hin- und Rückflüge in der Economy Class, Transfers sowie etwaige Zwischenübernachtungen im Reisepreis enthalten. 

Kunden können aus vier Antarktis-Expeditionen und neun Arktis-Reisen nach Grönland, Island, Spitzbergen, Kanada oder Alaska wählen. Für Einsteiger empfiehlt Polaris Tours zwei Reisen in Europa – zum Beispiel eine London-Abfahrt über die Scilly-, Orkney- und Färöer-Inseln nach Reykjavik – sowie sechs Touren in Nord-, Mittel- und Südamerika. Weitere Silversea-Kreuzfahrten sind im ebenfalls neuen Polaris-Katalog „Amazonas & Galapagos 2019/2020“ zu finden.

Auf dem Amazonas hat der Expeditionsreiseanbieter aus Oberammergau drei kleine Flussschiffe im Exklusivcharter: An vier Terminen geht es ab/bis Manaus auch auf den Rio Negro, den Rio Solimoes und deren Nebenflüsse. Die 14-tägigen Reisen werden inklusive Flügen und mit deutschsprachiger Reiseleitung angeboten. Neu im Polaris-Programm ist Peru. Die elftägigen Reisen mit dem Suiten-Schiff Aria Amazon ist für 2019 zu 44 Terminen buchbar.

Reisebüros erhalten auf die Reisen zehn Prozent Provision, nähere Informationen und Katalogbestellung unter www.polaris-tours.de.

Anzeige

Kommentar schreiben