Kreuzfahrten

Costa sagt Premierenreisen der Smeralda ab

Die Costa Smeralda soll nun am 30.November auf Jungfernfahrt gehen

Die Costa Smeralda soll nun am 30.November auf Jungfernfahrt gehen. Modell: Costa

Aufgrund von Bauverzögerungen auf der Meyer-Turku-Werft muss Costa Crociere die Premierenreisen seines ersten LNG-Schiffes Costa Smeralda absagen. Betroffen sind fünf Abfahrten ab Ende Oktober. Die Jungfernreise soll nun am 30. November in Savona starten. Der Reiseverlauf, der für alle Kreuzfahrten des neuen Flaggschiffs bis April 2021 gilt, bleibt unverändert: Die einwöchige Route im westlichen Mittelmeer führt nach Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia.

Von den Reiseabsagen seien rund 1.000 Kunden von Costa Kreuzfahrten betroffen, teilt die Reederei-Niederlassung in Hamburg mit. Diese würden, ebenso wie Reisebüros, schnellstmöglich über Erstattungen und Alternativangebote informiert.

Anzeige

Kommentar schreiben