Kreuzfahrten

MSC will Agenturen für Cook-Franchiser wieder öffnen

MSC will die betroffenen Reisebüros bald über die Wiederöffnung ihrer Agentur informieren

MSC will die betroffenen Reisebüros bald über die Wiederöffnung ihrer Agentur informieren. Foto: MSC

MSC will es den rund 250 Thomas-Cook-Franchise-Büros wieder ermöglichen, Buchungen zu tätigen. Die Kreuzfahrtgesellschaft hatte kürzlich die Agenturverträge angesichts der Insolvenz der Thomas Cook GmbH auf Eis gelegt. Die Entrüstung am Counter war nach dieser Entscheidung groß, sogar DRV-Präsident Norbert Fiebig zeigte sich empört (siehe hier).

Nun heißt es von der Kreuzfahrtgesellschaft, die globale Firmenzentrale von MSC Cruises in Genf habe sich zu dem Schließungssschritt entschlossen. „Dies geschah vor dem Hintergrund einer in solchen Fällen üblichen Prüfung. Im Rahmen einer internationalen Situationsanalyse werden Überlegungen zur Insolvenzsicherung angestellt und notwenige Maßnahmen abgewogen beziehungsweise notfalls sofort eingeleitet“, heißt es von MSC gegenüber touristik aktuell. Es handele sich bei dem Vorgang jedoch nicht um eine Kündigung von Agenturverträgen.

MSC Kreuzfahrten in München sei derzeit bemüht, die Schließungen wieder rückgängig zu machen und den Verkauf von Kreuzfahrten zu ermöglichen. „Sobald die Agenturen wieder geöffnet werden können, erhalten die betroffenen Büros umgehend entsprechende Informationen“, heißt es.

Anzeige

Kommentar schreiben