Kreuzfahrten

Transocean benennt das neue Flottenmitglied

Das für Sommer 2021 angekündigte neue Flottenmitglied von Transocean Kreuzfahrten wird Ida Pfeiffer heißen. Der Name ist eine Hommage an die gleichnamige österreichische Weltenbummlerin, die als erste alleine um die Welt reiste und ihre Erlebnisse niederschrieb.

Anders als ihr Schwesterschiff Vasco da Gama, das seit Sommer 2019 für Transocean fährt und in den Wintermonaten vom Mutterkonzerns CMV in Australien eingesetzt wird, wird die Ida Pfeiffer ganzjährig unter Transocean-Flagge eingesetzt. Und ebenso wie ihre Namensgeberin auf Welterkundung gehen. Dabei soll das Schiff, das derzeit unter dem Namen Pacific Aria für P&O Cruises fährt, im Sommer in Nord-, Ost- und Westeuropa sowie im Mittelmeer unterwegs sein und im Winter lange Reisen in warme Regionen unternehmen.

Die Ida Pfeiffer fasst 1.150 Passagier. Von den 630 Kabinen werden 100 zur Einzelbelegung angeboten, 149 Suiten und Kabinen verfügen über einen Balkon.

Anzeige

Kommentar (1)

  • Elke kylau
    am 24.01.2020
    Frau Ida Pfeiffer mit ihren Reisen in allen Ehren, aber es ist absolut kein passender Schiffsname wie die Weltentdecker Vasco da Gama oder Magellan .
    Der Name passt nicht aufs Meer.
    Man hätte ja einen Salon o.ae.auf dem Schiff nach ihr benennen können , aber kein Schiff.

Kommentar schreiben