Kreuzfahrten

Oceania/Regent nehmen Betrieb wieder auf

Oceania Cruises will im August wieder die Anker lichten. Die Marina soll als erstes der sechs Boutique-Schiffe der Reederei in See stechen und nach Skandinavien und Westeuropa fahren. Ab dem 29. August wird das Schiff wieder den ursprünglichen Fahrplan mit Abfahrt in Kopenhagen aufnehmen, teilt die Reederei mit. 

Die Termine für die gestaffelte Wiederinbetriebnahme der restlichen Flotte will Oceania Cruises in Kürze bekanntgeben. 

Auch Regent Seven Seas nimmt den Betrieb wieder auf. Als erstes Kreuzfahrtschiff wird die Splendor ab September von Großbritannien losfahren. Die Reise ist auch der Startschuss für die Eröffnungssaison der Splendor, die nach ihrer Taufe im Februar 2020 erst zwei Kreuzfahrten mit Gästen an Bord absolviert hat. Starten wird das Schiff am 11. September von Southampton nach Schottland, Nordirland und Irland. Danach wird die Splendor das Mittelmeer kreuzen, bevor sie in Richtung Karibik den Atlantik überquert. 

Alle Kreuzfahrten der Splendor bis zum 11. September werden jedoch abgesagt. Ebenso ausgesetzt werden bis zum 30. September Reisen der Explorer, Mariner, Navigator und Voyager. 

Sowohl bei Regent als auch Oceania Cruises müssen alle Gäste und die Crew mindestens zwei Wochen vor der Abreise vollständig geimpft sein und sich vor der Reise einheitlichen Tests unterziehen.