Kreuzfahrten

Holland America Line verlängert Umbuchungen

Holland America Line weitet die „Worry-Free“-Umbuchungsoption auf Abfahrten bis zum 30. September dieses Jahres aus. Kreuzfahrten, die bis zum 31. März gebucht werden, können bis 30 Tage vor dem Ablegen aus beliebigen Gründen storniert oder umgebucht werden. Kunden erhalten dann eine Gutschrift in Höhe der normalerweise anfallenden Stornogebühr und können diese für eine zukünftige Reise mit Holland America Line einlösen.

„Worry-Free“ bedeute aber auch, dass weiterhin strenge Hygienemaßnahmen gelten, betont die Reederei. Dazu gehöre, dass nur vollständig geimpfte Gäste an Bord dürfen und sich direkt vor der Abreise einem medizinisch überwachten Corona-Test unterziehen müssen.

Optional können Kunden bei der Buchung ihrer Kreuzfahrt oder ihres Alaska-Programms eine „Standard“-Reiserücktrittsversicherung abschließen. Gäste können dann bis zu 24 Stunden vor der Abfahrt stornieren und erhalten eine Rückerstattung von 80 Prozent der gezahlten Beträge. Die Kosten variieren je nach Kreuzfahrttarif und sind nicht erstattungsfähig.